Was sind eigentlich Marketingstrategien? Oder: Wie Sie Ihr Angebot vermarkten.

Es gibt Wörter, die verwenden wir ohne groß darüber nachzudenken.

Daraus entstehen Irrtümer, die weitreichende Folgen haben.

Marketing ist so ein Begriff.

Wir tun so, als wäre Marketing etwas, das Unternehmer tun (was eben nichts weiter als ein Irrtum ist).

Marketing ist keine Handlung!

Dieser Irrtum ist schwerwiegend und zwar aus folgendem Grund:

Mit Ihrem Marketing wollen Sie mehr Kunden anziehen. So weit so klar.

Ihre Marketingaktivitäten sollen also bestimmtes Ergebnis erzielen (eben mehr Kunden anziehen). Deshalb machen Selbstständige "mehr Marketing".

Sie 

  • fahren ihre facebook-Aktivitäten hoch,
  • eröffnen einen twitter-Account,
  • verteilen Flyer,
  • gehen zu Netzwerktreffen,
  • schreiben mehr Blogposts

und tun, was auch immer ihnen einfällt um bekannter zu werden.

Sie könnten mich nun fragen, was daran schlecht ist (was eine gute Frage wäre).

Und ich würde Ihnen dann antworten: Prinzipiell nichts - wenn denn der Inhalt stimmen würde.

Ok, jetzt muss ich noch weiter ausholen:

Was wäre, wenn Sie "Marketing" nicht als Handlung, sondern als Entscheidung begreifen?

Dann reden wir nicht mehr darüber, dass Sie "mehr Marketing" machen, sondern darüber wie der Inhalt Ihrer Marketingaktivitäten aussieht: 

Lassen Sie mich genauer erklären, was ich meine:

In der Literatur gibt es im wesentlichen 3 Marketingstrategien:

1. Preisführerschaft

2. Differenzierungsstrategie

3. Nischenstrategie 

Allen Selbstständigen, die ich jemals beraten habe, war klar, dass die Preisführerschaft die schlechteste aller Strategien für sie ist. 

Als Preisführer würden Sie dasselbe Produkt wie andere anbieten - nur billiger. 

Für kleine Unternehmen und Dienstleister ist das keine besonders gute Idee.

Deshalb ist meinen Klienten auch klar, dass sie sich von anderen auf andere Weise unterscheiden müssen, als durch den Preis.

Sie suchen also nach ihrem "Alleinstellungsmerkmal".

Oft brüten sie sogar sehr lange über diesem Alleinstellungsmerkmal. 

Sie listen auf, was sie anders tun als ihre Mitbewerber, was bei ihnen besser ist und wie sie sich von ihren Konkurrenten unterscheiden  ....

... und bieten ihr Angebot dann preiswerter an als andere. 

Oder fast noch schlimmer: zum selben Preis wie ihre Mitbewerber.

Mit anderen Worten: 

Sie wählen scheinbar die Differenzierungsstrategie ....

.... und handeln dann als hätten sie die Strategie der Preisführerschaft gewählt.

Sie sehen das Problem, nicht wahr?

Woraus wir schließen können:

Marketing ist eine Entscheidung.

Für Selbstständige und kleine Unternehmen heißt die Entscheidung immer ein anderes Angebot anzubieten.

Indem Sie ... 

  • entweder ein Problem lösen, für das es noch keine Lösung gibt oder
  • ein Problem besser lösen als jeder andere.

Und zwar in einer Art und Weise besser, dass Ihre Kunden sagen: Genau so muss die Lösung aussehen!

(0 Stimmen)